Notbetreuung in der Schule

(aktualisiert 25.3.2020)

 

Liebe Eltern, 

 

Sollte bei Ihnen, wann auch immer, ein Bedarf an Betreuung bestehen, der den Vorgaben entspricht, bitte ich um kurzfristige Mitteilung an die Emailadresse der Schule: ggshalfengasse@stadt-koeln.de.

 

Bitte nennen Sie mir dann bitte auch schon einmal den Umfang Ihres Betreuungsbedarfs (Wochentage und Uhrzeiten). Die Bescheinigung Ihres Arbeitgebers bitte ich Sie mir dann ebenfalls zukommen zu lassen (per Email, persönlich oder per Fax: 0221-28 58 8 23).

 

 

Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

 

Die Zugehörigkeit zur kritischen Infrastruktur ist insbesondere dann gegeben, wenn die Erziehungsberechtigten in Einrichtungen der folgenden Bereiche tätig sind:

 

·         Gesundheitsversorgung und Pflege, der Behindertenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe,

·         der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)

·         der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung),

·         der Lebensmittelversorgung und

·         der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.

 

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

  

Vielen Dank und beste Grüße

Johannes Köper

Download
Arbeitgeberbescheinigung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 335.4 KB
Download
Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehre
Adobe Acrobat Dokument 444.5 KB

Oma und Opa schützen

Liebe Kinder,

bestimmt sind die Tage ohne Schule und Freunde nicht ganz einfach für Euch. Vielleicht arbeiten die Eltern von zuhause und sind nicht so entspannt wie sonst am Wochenende. Wie schön wäre es jetzt, mit den Großeltern etwas zu unternehmen aber auch das ist nicht erlaubt. Und wisst Ihr warum? Jeder kann das Corona-Virus bekommen und in sich tragen. Selbst wenn man sich fit fühlt, kann man das Virus weitergeben. Also auch du, aber du kannst etwas dagegen tun, damit Menschen nicht krank werden.

 

Ältere Menschen kann das Corona-Virus richtig dolle krank machen. Wenn du deine Großeltern jetzt nicht besuchst, schließt du aus, dass du sie ansteckst! Sich nicht zu sehen, ist schade. Aber du kannst so oft du magst mit Oma und Opa telefonieren, vielleicht ja sogar per Videoanruf oder Skype mit ihnen sprechen oder auch einen Brief schreiben. Und dann sage ihnen, dass sie auf sich aufpassen sollen und wie das geht: dass sie niemandem die Hand geben sollen und zwei Meter Abstand von anderen halten sollen, selbst wenn sie zum Bäcker oder in den Supermarkt gehen. So kannst du helfen, sie zu schützen. Danke dir!  

 

(Ein Brief der Stadt Köln an die Kinder)


Familienalltag im Zeichen des Corona-Virus

Liebe Eltern, 

wir haben nun schon viele Tage ohne Schule und in einer Art Ausnahmesituation: keine Spielplätze, kein Schwimmbad, keine Treffen mit Freund*innen oder der Familie...

Das unbeschwerte Miteinander innerhalb der Familie wird damit ganz schön auf die Probe gestellt.

Mitunter stecken Sie auch noch zusätzlich unter dem Druck, Familie und Job noch schwieriger unter einen Hut zu bekommen, als das ohnehin schon so oft im normalen Alltagsleben der Fall ist.

Jedenfalls empfehle ich Ihnen gerne die nachfolgenden Links und die Broschüre, in der sich ein paar Tipps für den Familienalltag während der Corona-Krise finden! 

Bleiben Sie fröhlich und möglichst gesund!

 


Download
Häusliche Quarantäne gut überstehen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 581.4 KB

Tipps für alle Kinder

Alle Lehrerinnen und Lehrer haben Euch schon Ideen aufgeschrieben, was ihr in der Zeit ohne Schule machen könnt. Klickt doch auf dieser Homepage auch noch mal oben auf „Links“   da gibt es noch mehr Ideen für Euch, was Ihr zu Hause machen könnt!


Tipps und Anregungen für Eltern

(19.3.2020)

 

Liebe Eltern,

 

wir haben eine Zeit, die unwirklich ist, weil Dinge geschehen, die wir so noch nicht kannten:

Mitten im März schließen wir die Schule, um möglichst zu verhindern, dass der Corona-Virus sich ansonsten zu schnell ausbreitet. Alle Schülerinnen und Schüler bleiben von jetzt auf gleich zu Hause. Es gibt keine richtige Möglichkeit, sich zu verabschieden. Die Kinder bekommen Arbeitsmaterial und Hefte mit nach Hause und Tipps von ihren Lehrerinnen und Lehrern per Email geschickt.

 

Bitte denken Sie daran, dass es momentan vielleicht nicht so wichtig ist, dass die Aufgaben

alle geschafft sind, dass Vokabeln gelernt, Texte geschrieben oder das kleine 1x1 perfekt gekonnt ist. Natürlich können Sie versuchen, eine gewisse tägliche Lernroutine bei ihren Kindern beizubehalten. Aber all das, was wir momentan aufgrund der Situation nicht im Unterricht durchnehmen können, holen wir einfach nach, wenn wir uns wiedersehen!

 

Nehmen Sie unsere Angebote wirklich als Angebote wahr und schauen Sie, was zu Ihrer familiären Situation gerade passt. Nutzen Sie die Zeit für andere wertvolle Momente des Miteinanders, für die sonst kaum Zeit bleibt:

 

Momentan merken viele Menschen, wie wichtig und wertvoll Mitmenschlichkeit, gegenseitige Rücksichtnahme und Solidarität sind. Für ältere Nachbarn einzukaufen, aufeinander Acht zu geben, geduldig miteinander zu sein, Zeit füreinander zu haben, sich gegenseitig zu unterstützen... Hier können Ihre Kinder, aber auch wir, vielleicht mehr lernen, als Schule das vermag.

 

Während die Schule geschlossen ist, arbeiten die Lehrerinnen und Lehrer daran, den Unterricht und die Schule weiterzuentwickeln. Und wenn wir uns dann wiedersehen, starten wir wieder so richtig durch - vielleicht mit dem Bewusstsein, dass wir alle auch in dieser Zeit der "geschlossenen Schule" richtig viel gelernt haben!

 

Wir hoffen und wünschen Ihnen, dass Sie und Ihre Familien gut und gesund durch diese Zeit kommen! 

 

Mit ganz herzlichen Grüßen im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grundschule Halfengasse

 

Johannes Köper

  

 


Download
COVID-19_Tipps_fuer_Eltern (002).pdf
Adobe Acrobat Dokument 884.5 KB
Download
Elternbroschüre_Hygiene.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB


Gesund macht Schule - Newsletter

Download
Gesund macht Schule
„Hände waschen? Klar doch! – Dem Schnupfen ein Schnippchen schlagen“.
NL_01.2020_i.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB